title-img

#Unteilbar Auftakt am 10.4. in Magdeburg

Für einen Solidarischen Osten!

Wir setzen uns ein für eine demokratische, vielfältige Gesellschaft und eine lebenswerte Zukunft für alle.

Gemeinsam für eine demokratische Gesellschaft der Vielen!

Als Bündnis #unteilbar Sachsen-Anhalt schließen wir uns zusammen und fordern solidarische Antworten auf die Corona-Krise und deren Folgen, auf die wachsende Ungleichheit, Klimakrise und Menschenverachtung! Nur gemeinsam können wir die politischen Kräfteverhältnisse verändern. Wir stehen ein für eine Gesellschaft, in der Menschenrechte unteilbar und vielfältige und selbstbestimmte Lebensentwürfe selbstverständlich sind – in Sachsen-Anhalt und überall.

Unsere Forderungen
Für ein gutes Leben für alle Menschen, ausnahmslos!
Für eine Welt der Menschenrechte, des Friedens und der sozialen Gerechtigkeit!
Für eine gerechte Daseinsvorsorge für Alle!
Für einen gesellschaftlichen Schulterschluss gegen Rassismus, Antisemitismus, Muslimfeindlichkeit, Antiromaismus, Sexismus und Rechtsterrorismus!
Für einen gesellschaftlichen Antifaschismus – keine Zusammenarbeit mit der extremen Rechten!
Für eine geschlechtergerechte Gesellschaft!
Für das Recht auf Schutz und Asyl – gegen die Abschottung Europas!
Für Klimagerechtigkeit und eine lebenswerte Zukunft für Alle!

Unteilbar Sachsen-Anhalt hat sich im Februar 2021 gegründet, ist parteiunabhängig und besteht aus einer Vielzahl von Vereinen, Gewerkschaften und Initiativen.

Kampagne

Solidarisch, vielfältig und demokratisch #unteilbar Sachsen-Anhalt

Im Vorfeld der anstehenden Landtagswahlen organisiert das zivilgesellschaftliche Bündnis #unteilbar Sachsen-Anhalt eine Kampagne, um für eine demokratische, solidarische und vielfältige Gesellschaft einzutreten. Hintergrund ist die zunehmende Mobilisierung extrem rechter Akteure, sowie die anhaltende Corona-Pandemie, die seit einem Jahr den Lebensalltag aller Menschen nachhaltig prägt und wie ein Brennglas bestehende gesellschaftliche Probleme verschärft.